Rahmenausschreibung

Rahmenausschreibung für Wettspiele 2017
im Golf-Club Clostermanns Hof e.V.

 

Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des DGV und den Platzregeln des Golf-Club Clostermanns Hof e.V.. Alle Wettspiele werden auf der Grundlage des DGV-Vorgabensystems und der Vorgaben- und Spielbestimmungen ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnungen ist im Vereinssekretariat möglich.

Verhalten auf dem Golfplatz und im Clubhaus

Die Einhaltung der Golfetikette ist Pflicht eines jeden Golfspielers.

Mitglieder und Gäste werden gebeten, den Golfplatz und andere Golfer respektvoll zu behandeln. Raucher sind gehalten, Zigarren- und Zigarettenreste nicht auf dem Golfplatz zu entsorgen. Bei Zuwiderhandlung droht Platzsperre.
Erwünscht ist zügiges Golfspiel. Wenn ein Flight durch langsames Spiel den Anschluss zum Vor-Flight nicht halten kann, muss er nachfolgende schnellere Flights durchspielen lassen. Gleiches gilt auch bei Beginn der Ballsuche.
Divots auf dem Fairway müssen zurückgelegt werden. Golfwagen und E-Carts nicht zwischen Bunker und Grüns ziehen. bzw. fahren. Auf den Grüns Pitchmarken entfernen (Pitchgabeln immer mitführen). Bei grobem Verstoß gegen die Golfetikette kann die Spielleitung die Strafe der Disqualifikation verhängen.

Anmeldungen zum Wettspiel und Turnierteilnahme
Es gelten die in den Ausschreibungen für das jeweilige Turnier festgelegten Modalitäten.
Golfer/innen können an Turnieren nur teilnehmen, wenn sie das jeweilige Startgeld entrichtet haben und keine anderen wichtigen Gründe gegen eine Turnierteilnahme sprechen. Clubmitglieder müssen zudem den Clubbeitrag und die Jahresspielgebühr vollständig bezahlt haben.
Jugendliche, Schüler und Studenten bzw. sich in Ausbildung befindende bis Alter 28 zahlen grundsätzlich bei allen Turnieren – ausser Herrengolf – die Hälfte des Startgeldes. Dies gilt nur für Clubmitglieder.

Abmeldung vom Wettspiel
Bei Teilnahmeverhinderung müssen sich angemeldete Spieler so früh wie möglich im Club-Sekretariat (Tel.: 02208-506790) abmelden. Abmeldungen nach Meldeschluss befreien nicht vom Entrichten des Startgeldes.

Sonderregelung der Abschläge für Kinder
Kinder bis 11 Jahr mit einem HCP von 54 bis 45 können bei 9-Loch vorgabewirksamen Wettspielen von den Kinderabschlägen abschlagen.
Kinder mit einem HCP von 45 bis 36 schlagen von den Damenabschlägen ab.
Ab HCP 36 erfolgt die Trennung zwischen Damen- und Herrenabschlägen.

Abspielzeiten
Werden durch Aushang der Startliste am Schwarzen Brett und, soweit möglich, im Internet bekannt gegeben. In Ausnahmefällen können sie jeweils 1 Tag vor einem ausgeschriebenen Wettspiel im Club-Sekretariat abgefragt werden. (Tel: 02208-506790) Die von der Spielleitung angesetzte Abspielzeit muss unbedingt eingehalten werden. Strafe für Verstoß ist die Disqualifikation (Regel 6-3.a)

Benutzung von motorgetriebenen Golf-Carts
Die Golf-Car Benutzung bei Monatsbecher und Clubmeisterschaften ist für Mitglieder mit einem gültigen Schwerbehindertenausweis (Gehbehinderung) uneingeschränkt möglich.
Die Golf-Car Benutzung bei Monatsbecher und Clubturnieren ist für Mitglieder mit einem aktuellen fachärtzlichen Attest ebenfalls möglich, jedoch ist die Teilnahme nur außer Konkurrenz möglich. Das heißt: der Spieler/die Spielerin kommt nicht in die Wertung des Turnieres.

Kleidung
Erwünscht ist angemessene Kleidung. Unerwünscht sind Blue Jeans, Radlerhosen, Leggins, Trainingsanzüge etc. Der Golfplatz darf nur mit Softspikes bespielt werden.

Benutzung von Mobiltelefonen und Entfernungsmessgeräten

• Benutzung von Mobiltelefonen

Das Mitführen von empfangsbereiten Mobiltelefonen oder deren Benutzung auf dem Platz wirkt störend und rücksichtslos. Stellt die Spielleitung eine Störung des Spielbetriebs durch die Benutzung eines solchen Gerätes fest, so kann sie diese Störung als schwer wiegenden Verstoß gegen die Etikette werten und eine Disqualifikation aussprechen.

• Benutzung von Entfernungsmessgeräten

Sollte eine Turnierausschreibung nicht Entfernungsmesser verbieten (z.B. bei DGV-Wettspielen), gilt folgende Platzregel:
Ein Spieler darf sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das
ausschließlich Entfernungen misst.
Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände
geschätzt oder gemessen werden können, so verstößt er gegen Regel 14-3, wofür die Strafe
Disqualifikation ist, ungeachtet, ob die zusätzliche Funktion genutzt wurde.
Erläuterung: Auf GPS-Geräten (z.B. iPhone) darf kein weiteres Programm außer reiner
Entfernungsangabe aktiv sein.

 

Platzregel (DGV-Empfehlung)

 

Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt

Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:

Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.

Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.

Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.

Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürlichen Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

Aussetzung des Spiels wegen Gefahr
Bei Blitzgefahr wird die sofortige Unterbrechung des Spiels und auch die Wiederaufnahme durch ein Signal angezeigt.

Entscheidung bei gleichen Ergebnissen (Stechen)
18 Löcher:Bei gleichen Ergebnissen zählen grundsätzlich die 9 Löcher mit dem Schwierigkeitsgrad 1, 18, 3, 16, 5, 14, 7, 12, 9. Bei weiterer Gleichheit zählen die 6 Löcher mit dem Schwierigkeitsgrad 1, 18, 3, 16, 5, 14, danach 1, 18, 3 und schließlich das schwerste Loch. Bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.
9 Löcher: Bei Punktgleichheit entscheiden die besseren letzten 6, 3, 1 Löcher und danach das Los.

Zählkarten
Zählkarten sind unmittelbar nach Beendigung der Runde (nach Verlassen des zuletzt gespielten Grüns), ordnungsgemäß ausgefüllt und unterschrieben, im Club-Sekretariat einzureichen; anderenfalls kann der betreffende Spieler disqualifiziert werden.

Änderungsvorbehalt
Die Spielleitung hat bis zum 1. Start das Recht, die Ausschreibung zu ändern (Ausnahme: Vorgabenwirksamkeit). Nach dem 1. Start sind Änderungen nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände zulässig.
Sonderwertungen:
Die betreffenden Bahnen, an denen die Sonderwertungen gespielt werden, legt die Spielleitung vor Turnierbeginn fest.
Longest Drive: Es kann nur ein Ball gewertet werden, der mit dem 1. Abschlag an der Bahn auf dem Fairway liegt.

Nearest to the Pin: Es kann nur ein Ball gewertet werden, der mit dem 1. Abschlag an dieser Bahn auf dem Grün liegt.

Veröffentlichung von Spielergebnissen etc.
Durch Anmeldung zu einem Turnier erklären sich die Teilnehmer/innen ausdrücklich damit einverstanden, dass ihre im Zusammenhang mit dem Turnier erfassten persönlichen Daten verwendet werden dürfen für die Erstellung von Start- und Ergebnislisten, die Erstellung von Fotos und redaktionellen Berichten, die im Internet, am Schwarzen Brett oder in sonstigen Medien vom Golf-Club Clostermanns Hof e.V. oder von der Golfanlage Clostermanns Hof GmbH&Co.KG zum Aushang gebracht oder sonst veröffentlicht werden.

Siegerehrungen
Einsprüche gegen die Turnierwertung sind bis 15 Minuten nach der Siegerehrung möglich. Ein Turnier ist mit dem Aushang der Ergebnislisten abgeschlossen.

Bei Siegerehrungen und bei den gemeinsamen Essen wird angemessene Kleidung erwartet.

Bei sämtlichen Turnieren des GC Clostermanns Hof e.V. handelt es sich um geschlossene Veranstaltungen und es darf nach dem Essen nach Freigabe der Turnierleitung im Thekenbereich geraucht werden.

Verbotene Schläger
http://www.randa.org/rules/equipment/confdriversdata/ConfirmingClubList P.pdf

Niederkassel, Januar 2017

Der Spielausschuss